Offenbach (EVO und Boxen)

Am 12. Oktober wurde ich von den Leica-Freunden-Rhein-Main im LEICA-Forum zu einem fotografischen Spaziergang in Offenbach eingeladen. Wir besuchten die EVO (Energieversorgung Offenbach). Nach einem kleinen Rundgang über das am Wochenende ruhige Werksgelände öffneten uns drei engagierte ehemalige Mitarbeiter Räume mit Schätzen aus der Geschichte der EVO, resp. aus der Geschichte der Energieversorgung einer Stadt insgesamt. Wir sahen mächtige Apparaturen (und konnten sie anfassen), deren heutige Nachfolger oftmals mühelos in einer Hand verschwinden können. Es ist enorm wichtig, dass dies der Nachwelt aufbewahrt und aufbereitet wird. Wer von unseren Kindern kennt noch einen alten Stromzähler, alte Schalter und Sicherungen sowie 1000 Watt Straßenlaternen, von Wählscheibentelefonen, „vorsintflutlichen“ Speichermedien (gerade mal 30 bis 40 Jahre alt) und Betriebsfunk ganz abgesehen. Uns Älteren wird aber auch aufgezeigt, wie schnell doch die Zeit im Wandel des technischen Fortschritts verstreicht. Umso mehr konnten wir uns freuen, dass wir von „Zeitzeugen“ durch die Ausstellung geführt wurden.

Als weiteren Höhepunkt konnten wir in einer ausgedienten Werkshalle in der unmittelbaren Nachbarschaft des ehemaligen Mainzer Industriehafens den Boxclub Nordring besuchen. Hier finden Jugendliche (Der älteste ist 72) eine Atmosphäre der Disziplin und einen Ausgleich vom stressigen Alltag. Das Jugendamt Offenbach ist involviert und betreut die jungen Kämpferinnen und Kämpfer. Ich habe gelernt, dass es hier insbesondere wichtig ist, zwischen „Respekt“ und „Angst“ zu unterscheiden. Eine tolle Einrichtung, die es verdient, unterstützt zu werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.