American Football

Ja auch in Mannheim wird Football gespielt und dies erfolgreich. Die Mannheimer BANDITS habe am Sonntag, 21. Juli 2019 die Ludwigsburger BULLDOGS mit insgesamt 34:7 im Heimspiel auf eigenem Platz nicht so gut aussehen lassen. Der aktuell dritte der Landesliga Baden-Württemberg hat den aktuell siebten besiegt. Ich konnte am Samstag an der sideline fotografieren und wollte ein paar Eindrücke des Spiels hier zeigen.

Ist der Spielverlauf anfangs noch etwas verwirrend, so kommt man im Verlauf des Spiels schnell „rein“. Gespielt wird in vier Vierteln zu je 12 Minuten. Beide Mannschaften versuchen den eiförmigen Ball (gute Flugeigenschaften) in die gegnerischen letzten 10 Yards zu bringen um zu punkten. Die Mannschaft muss durch Werfen oder Tragen des Balls sukzessive, d.h. Yard für Yard Raum in Richtung der generischen Endzone gewinnen, was die gegnerische Mannschaft mit (fast) allen Mitteln zu verhindern sucht. Jede Mannschaft hat zunächst vier Versuche zehn Yards vorwärts zu kommen. Schafft sie dies, hat sie nochmals vier Versuche, anderenfalls hat der Gegner seine Chance. Gewinner ist die Mannschaft, die am Ende die meisten Punkte hat.

Mir ist klar, dass dies eine etwas einfache (für Fachleute wahrscheinlich zu einfache) Erklärung war. Ich habe die vielen amerikanischen Fachausdrücke vermieden, mit denen jeder Spielzug exakt beschrieben werden kann.

Aber schaut die Bilder an. Auch wenn man nicht so genau weiß, was da gerade geschieht, es ist ein wunderbares farbenfrohes Spektakel und wenn es manchmal etwas rauh zugeht, stellt man schnell fest, dass es ein sehr faires Spiel und bei weitem weniger aggressiv als manch andere Sportart ist. Also mal hingehen und die Mannschaft anfeuern!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.