NYC Meatpacking District

Der Meatpacking District in NYC war – wie der Name bereits verrät – Das Fleischversorgungszentrum von Manhattan. Es liegt um die 10th Ave / 16th street herum. Dort ist der Chelsea Market, ein Einkaufszentrum gigantischen Ausmaßes und gleich gegenüber hat sich google in einem kompletten Carrée einquartiert. Der größte apple shop ist ebenfalls dort; das Gebiet ist demnach „silicon valley“, und Ausgeh- und Einkaufsmeile in einem.

Das war nicht immer so. Im 19. Jahrhundert trug die 10th Ave den Spitznamen „Death Avenue“, da Eisenbahnzüge mehrmals täglich Rinder, Schweine, Schafe und Geflügel zu den Schlachthöfen transportierten und es dabei häufig zu Unfällen (hauptsächlich mit Kindern) kam. So wurde 1929 die Eisenbahnstrecke hoch gelegt (High Line). Als in den 1950er Jahren das Highway System ausgebaut wurde und vor allem der Kühltransport möglich war, wurden die Schlachthöfe nach und nach geschlossen, was enorm zur Luftverbesserung in diesem Stadtteil beitrug. In den 60er Jahren wurde der südliche Teil der High Line zurückgebaut und der letzte Zug fuhr 1980 über die hochgelegte Trasse.

Danach wurde sie der Natur überlassen. Ab 2006 (erster Spatenstich) wurde dann leider die Natur zurückgebaut und eine Parkanlage in Ebene 1 angelegt. heute kann man von der 16th street bis hoch zur 30th street über die Chelsea High Line  flanieren und die alten Gleise zwischen Bänken, kleinen Bäumen und Gräsern bewundern.

Am Ende erreicht man dann am „Hudson Yard“ eine weitere neue Attraktion „The Vessel“. Neben der neuen SAP-Niederlasung wurde ein riesiger Kelch aus lauter Treppen als monumentale Trimm-Dich-Anlage (Sofern man sich nicht 45 Minuten am Fahrstuhl anstellen möchte) erstellt. Zu Fuß ist man schneller oben und man hat von jeder Position aus herrliche Ausblicke auf NYC und den Hudson River.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.