Der Mannheimer Hafen …

… bietet immer wieder Motive. So habe ich die Einladung von Thomas gerne angenommen, am 26. August 2018 gemeinsam mit der Fotogruppe der Mannheimer Fa. Roche unter der sachkundigen Führung von Kirstin eine große Runde zwischen Containern, alten Gleisen, unter und über Brücken zu machen.

VIELEN DANK

Der Mannheimer Hafen ist nach Duisburg Ruhrort der zweitgrößte Binnenhafen Deutschlands. Neben dem Industriehafen in der Neckarstadt, dem Ölhafen auf der Friesenheimer Insel und dem Rheinufer Hafen ist der Handelshafen zwischen dem Rhein und dem Neckar von besonderer Attraktivität. Der sog. Verbindungskanal, der mit einer alten Schleuse den ca. zwei Kilometer vor der Mündung an der Neckarspitze noch geringen Höhenunterschied überbrücken soll, ist weitgehend ungenutzt. Seine Verbindung in den Mühlauhafen wollte man bereits zuschütten wie man es mit den beiden Becken des Binnenhafens vor langer Zeit bereits gemacht hat.

Der Abriss zahlreicher Speicher und Häuser, um Abstellflächen für Container zu gewinnen, verändert langsam aber stetig das Bild des Hafens. Auch der Konflikt zwischen dem landeseigenen Hafen mit seinen wirtschaftlichen Interessen und denen der Stadt Mannheim, in den Wirtschaftsfaktor Kultur zu investieren und alte Gebäude in einer anderen Nutzung zu erhalten, wird insbesondere in den Randbereichen des Hafens deutlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.